Schlagwort: Spiritualität

Die Aufgabe der Kirche

Der Islamwissenschaftler Tariq Ramadan schreibt in einem Artikel in der Reihe „Papst und die Welt“ in der Süddeutschen Zeitung:

Die vorrangige Aufgabe besteht darin,
„den Verstand und das Herz
nach dem Sinn des Lebens und des Todes zu befragen,
nach der Würde der Geschöpfe in ihrer Vielfalt,
nach den höchsten Werten und Zielen,
die universell sind,
weil wir sie alle gemeinsam haben,
und denen sich keine Gesellschaft entziehen kann.
Die Kirche wartet auf eine solche Botschaft und ein solches Pastorat,
wie übrigens alle spirituellen und religiösen Gemeinschaften dieser Erde“

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Ich glaube…

Wie formulieren junge Menschen ihren Glauben?
Formulieren sie ihn überhaupt?
Es wird ihnen ja gern unterstellt, dass sie sich darüber keine Gedanken machen. Das Gegenteil ist der Fall.
Ich hatte in den letzten Wochen einige Gespräche Jugendlichen, die mir sehr nachgehen. Dabei ging es um den Glauben, nur um den Glauben.
Ich habe zum Beispiel gefragt:
„Betest du?“
„Ja, sicher. Als meine Oma krank war, da hab ich viel gebetet. Jetzt nicht mehr so.“
„Glaubst du an Gott?“
„Ja schon. Aber nicht so… Ich weiß nicht. Na ja, nicht an einen Vater oder so.
Für mich ist das eher so eine Energie, die alles gemacht hat und alles lenkt.“
„Was meinst, geht es nach dem Tod irgendwie weiter?“
„Ganz bestimmt. Ich stelle mir das so vor wie: Man geht in einen anderen Raum. Wie das genau ist, weiß ich aber nicht.“
O ja, unsere Jugendlichen haben sehr klare Vorstellungen. Sie decken sich nicht unbedingt mit dem, was wir so denken und fühlen.
Oder doch?
Wir sollten viel mehr mit ihnen darüber reden.